Krankenfahrten
auch mit Treppensteiger und Rollstuhlplatz
-
Zugelassen bei allen Krankenkassen

Ab dem 01.01.2004 werden ambulante Krankenfahrten von den Krankenkassen nicht mehr übernommen. In Ausnahmefällen und nach vorheriger Genehmigung werden sie jedoch von den Krankenkassen bezahlt. Der Eigenanteil muß bis zur Befreiungsgrenze bezahlt wer-den.
2% des Bruttojahreseinkommens bei Versicherten
1% des Bruttojahreseinkommens die als chronisch-krank anerkannt sind

Ambulante Krankenfahrten z.B. zur/zum
- Dialyse
- Bestrahlungen
- Chemotherapie
- Nachuntersuchungen

- Krankengymnastik
- Facharzt
- Hausarzt
- etc.

Stationäre Krankenfahrten
-
Hin- und Rückfahrt bei stationärem Aufenthalt
- Hin- und Rückfahrt bei Kuraufenthalt

Diese werden von den Krankenkassen weiterhin bezahlt wobei ein Eigenanteil von 10%, mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro gezahlt werden muß.
d.h.:

bei Fahrten bis 50 Euro
bei Fahrten von 50 - 99,99 Euro
bei Fahrten ab 100 Euro

Eigenanteil 5 Euro
Eigenanteil 10% des Fahrpreises
Eigenanteil 10 Euro

Für weitere Fragen stehen Ihnen die einzelnen Taxi-unternehmer gerne zur Verfügung.